Jugendarbeit trägt Früchte

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des Landshuter Rudervereins konnte die Vorsitzende Walburga Fischbach den zahlreich erschienenen Mitgliedern von einem erfolgreichen Ruderjahr berichten. Besonders erfreulich entwickelte sich die Jungendabteilung unter Betreuung von Jürgen Bogenrieder und Winfried Benda. Die beiden Trainer begrüßten im vergangenen Jahr einige sportlich ambitionierte Jungruderer neu in ihrer Mannschaft. Der Verein leistete sich ein neues Ruderboot, einen Doppelzweier, und einen Rasenmähertraktor zur Pflege des Vereinsgeländes. Als Verluste waren die Buchsbäume zu beklagen, die dem Buchsbaumzünsler zum Opfer fielen. Zudem fand ein Biber eine Korkenzieherweide so schmackhaft, dass sie nicht mehr zu halten war. Auch aus finanzieller Sicht war das Jahr 2018 erfolgreich, wie Kassenwartin Eveline Gruber berichtete. Die Kassenprüfer stellten die tadellose Buchhaltung fest.

Sportleiter Olaf Klein zeigte sich in seinem Jahresrückblick ebenfalls sehr angetan vom Wachstum des Vereins im Jugendbereich und betonte darüber hinaus die sportlichen Leistungen der Masters- und Wanderruderer bevor er die Kilometermeister des vergangenen Jahres ehrte. Kilometermeister wird derjenige Ruderer, der innerhalb eines Jahres die meisten Bootskilometer in seiner Altersklasse rudert. Bei den Jungen bis 14 Jahren war dies Jakob Bogenrieder mit 331 km, bei den Mädchen Katharina Benda mit 440 km. Bei den Juniorinnen Louisa Blank mit 219 km, bei den Männern Stefan Kolmeder mit 1.288 km und bei den Frauen Walburga Fischbach mit 1.829 km. Besonders hob der Sportleiter hervor, dass Walburga Fischbach seit 25 Jahren kontinuierlich Kilometermeisterin der Frauen und bereits zum siebten Mal Gesamtkilometermeisterin des Vereins ist.

Für 10 jährige Mitgliedschaft wurden Simon und Matthias Passek, Matthias Auer, Gemma Meier und Neri Monaco, für ihre 25 jährige Vereinszugehörigkeit Sonja Axthaler geehrt.

Lebhafte Debatten zogen die letzten Tagesordnungspunkte nach sich; der Vorstand bat die Mitglieder um ihre Meinung zur Weiterentwicklung des Vereins. Themen waren geplante Bootskäufe, Investitionen in und am Vereinsheim sowie eine behutsame Modernisierung der Satzung. Sie soll mit zeitgemäßen Formulierungen und der Möglichkeit, moderne Kommunikationsmethoden beispielsweise bei der Einladung zur Jahreshauptversammlungen zu nutzen, modernisiert werden. Nach drei Stunden schloss die Versammlung mit einem gemeinsamen Rudergruß auf den Verein.

  • IMG_20190308_200116
  • IMG_20190308_200423
  • IMG_20190308_200523
  • IMG_20190308_200537
  • IMG_20190308_200542
  • IMG_20190308_201411
  • IMG_20190308_201445

 

< zurück