Regatta - Bad Waldsee

Nach 230 Kilometer Anfahrt und einer etwas unruhigen Nacht in einer Turnhalle von Bad Waldsee haben sich am Wochenende des 1./2. Oktobers Martin Soika, Stefan Kolmeder, Thomas Pfeiffer, Mallanie Harfann, Matthias Auer und Matthias Passek mit den Ruderern anderer Vereine gemessen. Der Trainerstab setzte sich aus Markus Möglinger und dem selbst aktiven Thomas Pfeiffer zusammen.

Im ersten Rennen mit Lanshuter Beteiligung kämpfte Matthias Auer um den Einzug in den Finallauf des Männerschwergewichteinsers, welchen er jedoch mit einem hart verdienten 4. Platz in seinem Vorlauf um Haaresbreite verpasste. Stefan Kolmeder und Martin Soika erkämpften sich im Masters Männer Doppelzweier einen guten 2. Platz und mussten sich nur dem schweizer Seeclub Arborn geschlagen geben. Bereits kurze Zeit nach dem Einerrennen trat Matthias Auer erneut an, dieses Mal im Männer Doppelzweier mit Matthias Passek. Die beiden kamen in einem starken Lauf nicht über einen 5. Platz hinaus. Auch Matthias Passek ging im Männereiner an den Start, allerdings in der Leichtgewichtsklasse. Er erruderte einen knappen 4. Platz. Mellanie Harfmann und Thomas Pfeiffer mischten im Mixed Doppelzweier das Feld auf und überquerten als 5. Boot die Ziellinie. Der Landshuter Männer Doppelvierer (Stefan Kolmeder, Thomas Pfeiffer, Matthias Auer, Matthias Passek) kam aufgrund mangelndes Trainings nicht über einen abgeschlagenen 5. Platz hinaus. Mellanie Harfmann, die eigentlich in der Leichtgewichtsklasse startet, musste sich wegen fehlender Konkurrenz mit den Schwergewichten messen und wurde 4.. Am Ende des ersten Regattatages stärkte sich das gesamte landshuter Team mit Pizza und Pasta und der jüngere Teil besuchte noch die Rudererparty am Waldsee, blieb jedoch aufgrund der sportlichen Ambitionen nicht sehr lange.

Am Sonntag begann der Regattatag für Matthias Auer und Matthias Passek im Doppelzweier bereits um 8:50 Uhr. Ohne Frühstück und mit schweren Gliedern fühlte sich der 5. Platz fast wie ein Sieg an. Stefan Kolmeder und Martin Soika erreichten wie am Vortag im Masters Männer Doppelzweier den 2. Platz, Matthias Passek wurde im Leichtgewichtsmännereiner wie auch bereits am Samstag 4. und der Landshuter Mixed Zweier mit Mellanie Harfmann und Thomas Pfeiffer steigerte sich gegenüber dem Vortag um 2 Plätze und erkämpfte sich den 3. Platz. Im Viererrennen mit der bekannten Besetzung ging es am Sonntag um den Einzug ins Finale, der jedoch trotz eines starken Rennens um drei zehntel Sekunden verpasst wurde. Das Abschlussrennen für den Landshuter Ruderverein bestritt, ebenso wie das Auftaktrennen der Leistungsträger Matthias Auer im Schwergewichtsmännereinser. Wie erhofft, konnte er den Großteil seines Potentials abrufen und erruderte als 3.-schnellstes Boot im Feld einen sensationellen Platz auf dem Podest.

Alles in Allem war das Regattawochendende für die Ruderinnen und Ruderer des Landshuter Rudervereins somit wieder einmal ein sportlicher Erfolg.

Matthias Passek

 

< zurück