Fast schon das Flair eines Sommerfestes hatte in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung des Landshuter Rudervereins. Am vergangenen Freitag trafen sich die Mitglieder des Vereins bei schönstem Wetter unter freiem Himmel auf dem Gelände des Bootshauses zur Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen. Besonders begrüßte die Vorsitzende Walburga Fischbach unter den Anwesenden die beiden Ehrenmitglieder Christa und Josef Haindl.

Zu Beginn gab die Vorsitzende einen Rückblick auf ein in jeder Hinsicht besonderes Jahr. Nachdem zu Jahresbeginn noch einige Veranstaltungen wie die Jahreshauptversammlung, ein Kurs zur Bootspflege und auch der Frühjahrsarbeitsdienst stattfinden konnten, ruhte das Vereinsleben ab März. Auch alle sportlichen Veranstaltungen des Jahres wurden abgesagt. Erfreulich war, dass trotz des Lockdowns das Rudern im Einer und Zweier als Individualsport weiterhin möglich war. So erruderten die Mitglieder des Vereins im Laufe des Jahres in 2005 Fahren insgesamt 21.093 km. Als im Sommer des Jahres leichte Lockerungen vorgenommen wurden, führten die Übungsleiter zwei Anfängerkurse durch. Durch die daraus resultierenden Neuaufnahmen blieb die Zahl der Vereinsmitglieder trotz weniger Kündigungen stabil.  weiter lesen