Nach dem recht trockenen Frühjahr war der Regen der letzten Wochen eine echte Wohltat für die Natur. Jedoch nicht für eine große Weide, die 15 Meter stromaufwärts des Bootssteges am Isar-Ufer stand. Der Boden war so aufgeweicht, daß der Baum wasserwärts kippte und weit in den Fluss hinausragte. Die Verwirbelungen erschwerten das An- und Ablegen der Boote. Hätten sich alle Wurzeln vom Boden gelöst, so hätte sich der Baum bestimmt unterm Bootssteg verkeilt.
Erfreulicherweise wurde die Situation schnell durch das Wasserwirtschaftsamt Landshut entschärft. Dieses ließ den Baum fachgerecht entfernen, es entstand auch wieder ausreichend Raum für heranwachsende, junge Bäume.
Von unserer Seite recht vielen Dank für das zügige Beseitigen dieser Gefahrenstelle.

  • 20200616_083306
  • 20200616_084301
  • 20200616_085948
  • 20200616_105206