Klaus Gießmann ein verdientes Vereinsmitglied

Am 18. Mai konnte Klaus Gießmann seinen 80. Geburtstag feiern.

Er ist einer der wenigen, die noch die Zeit des Anfangs des Landshuter RV erlebt haben, da er bereits im Frühjahr 1953 bei Beginn des Ruderbetriebs in den Ruderverein eintrat.
Der Verein hatte seinen Bootsschuppen nahe der Eisenbahnbrücke in Achdorf neben dem Roßbach. Der Verein war 1952 anläßlich der Bartolomäh-Dult gegründet worden und im Frühling danach trainierten bereits Jugendliche auf der Isar bis hoch zu den Sieben Rippen, was aber nicht ganz ungefährlich war, mußte doch eine Sohlschwelle überwunden werden, was manchmal auch mißlang.
In der Festschrift zum 50jährigen Bestehen des Vereins schildert er die Anfänge des Vereins, den er, wenn auch mit einer zweijährigen Unterbrechung wegen Krankheit, nun 64 Jahre erlebt hat.
Die Geburtstagsfeier bei ihm zuhause war eine gute Gelegenheit für mich, den Anfängen des Vereins nach zu spüren.

Zweimal, immer wenn Not am Mann war, übernahm er das Amt des Vorsitzenden.
Deswegen ist ihm der Verein zu Dank verpflichtet und wünscht ihm alles Gute.

Wally