Die Landshuter Ruderer beschließen das Jahr 2016 mit dem Nikolausrudern und einer Sieges+ Dankesfeier
 

  • IMG-20161206-WA0005
  • IMG-20161206-WA0006
  • IMG-20161206-WA0007
  • IMG-20161206-WA0008
  • IMG-20161206-WA0009
  • IMG-20161206-WA0010
  • IMG-20161206-WA0011
 

Zahlreiche Ruderer fanden sich bei schönem Winterwetter auf dem Bootsgelände ein, um das Jahr abzuschließen. Dafür werden die Mannschaften ausgelost und die Ruderer verschönern sich mit Nikolausmützen. Nach einer Stunde legten die Mannschaften wieder am Steg an, verräumten die Boote und wärmten sich ihre Finger an Glühwein- oder Punschtassen auf.

Die Sieges- und Dankesfeier im Bootshaus nutzte die Vorsitzende Walburga Fischbach zunächst, um die Aufnahme von 4 neuen Mitgliedern genehmigen zu lassen.

Olaf Klein erruderte 2016 19 Siege auf verschiedenen Regatten, darunter die Euro Masters in München, die World Masters in Kopenhagen und der ArmadaCup in Bern: 6000 km mit dem Boot auf dem Autodach quer durch Europa erfordern diese Erfolge auf höchstem Niveau.

Einer der Höhepunkte waren sicher in München die Rennen bei den EuroMasters zur Munich Trophy: 1. Platz nach harten Rangläufen in seiner Altersklasse.

Er spendete wieder eine seiner Medaillien von der Weltmeisterschaft dem Verein für seinen Pokalschrank

Aber auch die anderen Trainingsleute waren nicht untätig: Regatten in Nürnberg, Marbach und Bad Waldsee wurden besucht. Bei der Regatta in Nürnberg starteten erstmalig Martin Soika und Stefan Kolmeder im Doppelzweier und mit Maria Schmautz und Katrin Nieth im gemischten Doppelvierer. Matthias Passek durfte sich über einen Sieg im Einer freuen. Auf der Regatta in Marbach wurde der Trainingsfleiß von Martin Soika und Stefan Kolmeder mit 2 Siegen belohnt, ebenso Melanie Harfmann mit einem Sieg.

Die Regatta Waldsee ist dann doch um einiges anspruchsvoller und so mussten sich die Landshuter Mannschaf mit Plazierungen begenügen.

Sieger und Trainer bekamen kleine, eßbare Geschenke.

Die Wanderruderer konnten dieses Jahr 2 Fahrtenabzeichen erringen.

Einen besonderen Dank erhielt Alfred Möglinger: beim Schnupperrudern, in der Anfängerausbildung und in der Bootspflege ist er aktiv.

Immer wieder war er als Bootswart gefordert: Bootsschäden reparieren, Ersatzteile auswechseln. Aber auch neue Skulls lackieren lassen und einstellen und vieles mehr. Nicht zuletzt fuhr er vergangenen Samstag nach Linz, um das neue Boot abzuholen.

An 4 Samstagen im Jahr haben wir dieses Jahr Schnupperrudern  angeboten. Im Anschluss daran begannen 24 mit einem Ruderkurs und davon blieben 13 als Vereinsmitglieder.

Herzlichen Dank an Thomas Richter, der den 1. Ruderkurs mit den meisten Teilnehmern organisierte. Er ruderte aber auch das restliche Jahr am Dienstag mit Anfängern und macht seit Oktober am Dienstag Ergo-Training

Die Vorsitzende dankte allen, die mit dabei waren (Schnupperrudern, Ruderkurs und später Rudern im Verein): Thomas Pfeiffer, Markus Möglinger, Maria Schmautz, Stefan Kolmeder, Hansjörn Reifschläger, der Gourmet-Achter, Alexandra Rainer usw.

Florian Peisl hat auch dieses Jahr wieder einen Nachmittag für das Ferienprogramm der Stadt Landshut organisiert.

3 Arbeitsdienste wurden dieses Jahr gut besucht

  • Bootspflege
  • Arbeitsdienste im Frühjahr und Herbst am Gelände, Bootshalle und Bootshaus

Fortbildungen wurden wahrgenommen:

  • Übungsleiterverlängerungen: Michi und Markus
  • Hängerlehrgang: Trautner Michael und Pöschl Franz
  • Steuermannslehrgang: Pöschl Franz

Als Anerkennung für die Mithilfe im Verein gab es ein Abendessen

 

Walburga Fischbach

  

< zurück