Armada-Cup in Bern

Der letzte Samstag im Oktober , und es war wieder Armada-Cup in Bern, nun bereits mein zwölfter. Im Einer starteten dieses Jahr 291 Boote , Frauen und Männer aller Altersklassen, im Massenstart.

Prominenteste Athleten waren der zweifache  Olympiasieger Olaf Tufte aus Norwegen, der aktuelle Olympiasieger  Mahe Drysdale aus  Neuseeland  sowie der Weltmeister dieses Jahres Ondrej Synek aus Tschechien.

Als den stärksten Kontrahenten in meiner Altersklasse D  erwartete ich Guy Pooley aus England. Bei den World Masters Games 2013 war er Silbermedaillengewinner im Einer hinter mir geworden. Mit viel Glück hatte er auch einen Startplatz in der 3. Startreihe bekommen, obwohl Neulinge sich erst mal aus den hinteren Reihen vorarbeiten müssen. Ich startete aus Reihe 2, somit sollte es ein spannender Vergleich werden.

Da kam auch schon der Startschuss, einige Minuten früher als angekündigt. Etliche Ruderer waren noch dabei ihre Jacken auszuziehen und auch ich lag noch diagonal zur Fahrtrichtung weil ich zu den Leuten neben mir etwas mehr Abstand schaffen wollte.  Just in diesem Moment wurde die Armada auf die Strecke geschickt. Glücklicherweise fuhr Niemand von hinten auf mein Boot auf. Nach etwa 2,5 km hatte Guy, da lag er etwa 2 Bootslängen hinter mir, eine Kollision mit einem anderen Einer. Das kostete ihn einige Zeit. So duellierte ich mich auf der Strecke mit Andreas Schwab aus Waiblingen, Altersklasse B/C.  Ein Seegrasfeld und einige Grundberührungen mit den Skulls waren meine einzigen (selbstverschuldeten ) Behinderungen, in dem Pulk gelingt es halt nicht immer die optimale Linie zu steuern.

Im Ziel war ich der Erste aller Masterskategorien, in der Gesamtwertung waren jedoch noch mehr junge Leute als im letzten Jahr schneller als ich. Gesamtsieger wurde, wie im Vorjahr,  Damir Martin aus Kroatien und bei den Frauen Sanita Puspure aus Irland.

Die Resultatsübersicht, weitere Infos und viel mehr Fotos findet Ihr unter: www.armadacup.ch 

Olaf Klein

 

< zurück