Saisonstart beim LRV

Bei strahlendem Sonnenschein begann für den Ruderverein die Saison 2015

  • 102 Max hisst Fahnen
  • 104 Vorbeifahrt 1
  • 105 Vorbeifahrt 2
  • 110 Vorbeifahrt 6
  • 111 Zuschauer 2
  • 112 Anlegen 1
  • 114 Beginn der Aufstellung
  • 116 Pongratz, Schneck und Wally
  • 118 Aufstellung 1
  • 119 Aufstellung 2
  • 120 Ansprache BGM Schneck
  • 121 Ehrung Konrad Fischbach
  • BLSV Ruderverein 002
  • BLSV Ruderverein 003
  • BLSV Ruderverein 004
  • BLSV Ruderverein 005
  • BLSV Ruderverein 006
  • BLSV Ruderverein 007
  • BLSV Ruderverein 008
  • BLSV Ruderverein 009
  • BLSV Ruderverein 010
  • BLSV Ruderverein 011
  • BLSV Ruderverein 012

Der neuer Steg konnte gefeiert werden

Was ist ein Ruderverein ohne Steg?, das fragte die Vereinsvorsitzende Walburga Fischbach die zahlreich anwesenden Gäste beim diesjährigen Anrudern.
Nachdem sich das auch die Vorstandschaft gefragt hatte, entschlossen sie sich um den Ersatz des  alten Stegs zu kümmern. 

Nachdem sich das auch die Vorstandschaft gefragt hatte, entschlossen sie sich um den Ersatz des  alten Stegs zu kümmern. Die Planung übernahm wie schon vor 26 Jahren Karl Hautkappe, der Ehrenvorstand des Vereins. Die Stadt versprach eine großzügige Förderung der Baumaßnahme.

In 350 Arbeitsstunden entstand in den letzten Monaten ein neuer Holzsteg, der von den Gästen viel Bewunderung erhielt. Benützt wurde der Steg am Sonntag von vielen Ruderern, da 10 Boote sich auf den Weg in die neue Rudersaison machten.

Der 3. Bürgermeister, Herr Erwin Schneck wünschte in seinen Grußworten den Ruderern ein gutes und erfolgreiches Jahr. Er überreichte Konrad Fischbach die Ehrennadel für 25 jährige Vereinszugehörigkeit, in der er viele Erfolge feiern konnte. Er war der 1. Ruderer des Vereins, der sich für die Nationalmannschaft der Junioren qualifizieren konnte und als Vizeweltmeister in die Analen einging.

Stadträtin Frau Napf und der BLSV-Vorsitzende Herr Pongraz sowie Vertreter der Marinekameradschaft waren Gäste des Vereins.

Die Vorsitzende bedankte sich bei allen Helfern, die den Stegbau möglich machten

Nach einem dreifachen „Hipp hipp hurra“ kann nach altem Brauch die Saison beginnen.

 

 

< zurück